ERNÄHRUNG

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“ 
Hippokrates. 

Bei einer gesunden Ernährung geht es, meiner Meinung nach, nicht ums Kalorien zählen und um Verbote, sondern um eine ausgewogene, vitaminreiche, ballaststoffreiche, abwechslungsreiche Nahrung die schmeckt und an der man Spaß hat.

 

Diäten haben sicher ihre Berechtigung in gewissen Situationen, doch das Ziel ist, seine Ernährung so umzustellen, dass man nicht das Gefühl hat, sich andauernd etwas verbieten zu müssen oder etwas nicht essen zu dürfen.

 

Wieder zu lernen, auf seinen Körper zu hören, was einem gut tut, ist der wichtigste Schritt. Und Lebensmittel die „einem nicht so gut tun“ wegzulassen bzw. nur in geringen Mengen zu sich zu nehmen. Wenn der Körper durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Stoffen versorgt ist und einem auch schmeckt und man Freude hat, an dem was man isst, steigert das nicht nur das körperliche, sondern auch das mentale Wohlbefinden und man fühlt sich rund um wohl, gesund und fit.